Safari: Google muss 22,5 Millionen US-Dollar zahlen

19. November 2012 | Apple | Schlagwörter: , | 0 Kommentare »

Einige von euch werden sich sicher noch daran erinnern, dass Google vor einiger Zeit eine Sicherheitslücke im Safari ausgenutzt hat, um so ein dauerhaftes Cookie speichern zu können.

Dadurch konnte Google die Userdaten speichern und für passende Werbezwecke wieder einsetzen. Es wird vermutet, dass man so einige Millionen US-Dollar Gewinn erzielen konnte. Die FTC (Federal Trade Commission) hat nun jedoch in letzter Instanz entschieden, das Google sich damit strafbar gemacht hat.


Man hat eine Strafe in Höhe von 22,5 Millionen US-Dollar über Google verhängt. Für das Internet-Unternehmen sicherlich keine hohe Summe, jedoch dürfte sie andere Unternehmen durchaus abschrecken.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Einen Kommentar schreiben