Nach der iPhone-Keynote: Apple wieder eine Billion Dollar wert

11. September 2019 | Apple | 0 Kommentare »

Apple ist wieder eine Billionenfirma: Einen Tag nach der Keynote und der Präsentation der neuen iPhones hat das Unternehmen die magische Mauer erneut durchbrochen, die Präsentation scheint der Aktie nicht geschadet zu haben.

Die gestrige Keynote hat sich auf Apples Aktie zumindest nicht negativ ausgewirkt: Heute hat das Unternehmen erneut die Marktkapitalisierung von einer Billion Dollar erreicht. Aktuell liegt dieser Wert bei 1,007 Billionen Dollar. Auch der Blick auf den Tagestrend zeichnet ein positives Bild: Die Aktie notiert zur Stunde bei 222,92 Dollar, ein Plus von gut 6%. In der Vergangenheit hatte Apple schon mehrfach den Status einer Billion-Dollar-Company errungen und wieder verloren, wie wir berichtet hatten. Auch andere Unternehmen wie Amazon und Google pendeln immer rund um die Billion herum.

Ein häufiges Bild nach den Quartalszahlen: Apples Aktie verabschiedet sich nach unten. Auch Keynotes haben dem Papier nicht immer gut getan, oft wurde den neuen Produkten von der geballten Marktbeobachter-Kompetenz jegliches Erfolgspotenzial abgesprochen. Auch in diesem Fall war eher mit negativen Kursentwicklungen zu rechnen. Schon im Vorfeld wurde den neuen iPhones ein schleppender Absatz vorausgesagt, wie wir verschiedentlich berichteten.

Zu wenige Innovationen brächte Apple in die neuen Modelle. Immer wieder reagiert die Aktie auf solche Einschätzungen und häufig dreht sie für Stunden oder Tage ins Minus. Die Wahrnehmung der fehlenden Innovationen hat sich gestern durchaus nicht verflüchtigt, dennoch konnte die Apple-Aktie zulegen. Dem Vernehmen nach hat Apple etwa die selbe Menge neuer iPhones bestellt wie im vorangegangenen Jahr.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert