Kuo: Apple mit AR-Brille, iPhone SE 2 und neuem iPad Pro im nächsten Jahr

9. Oktober 2019 | Apple, Featured, Gerüchte | 0 Kommentare »

Apple könnte kommendes Jahr mit dem ersten eigenen AR-Headset starten. Diese Brille würde sich aber weitgehend auf die Leistung des verbundenen iPhones stützen, sagt der Analyst Ming-Chi Kuo. Auch ein iPad Pro mit 3D-Kamera und ein iPhone SE sagt der Experte erneut voraus.

Apple könnte kommendes Jahr in den Markt für AR-Brillen einsteigen. Wie der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo in einer jüngst veröffentlichten Einschätzung ausführt, erwartet er den Start einer Apple-Brille für das zweite Quartal 2020. Bei dem geplanten Gerät werde Apple allerdings mit bekannten Drittherstellern zusammenarbeiten, so Kuo.

Auch wird es mit der Brille in den Anfangsjahren wohl so sein wie mit der Apple Watch zu Beginn: Die Brille wird in hohem Maße vom iPhone abhängig sein, dessen CPU- und Grafikperformance sie über eine Drahtlosverbindung abruft. Das dürfte sich auch auf die Entwicklung eines spekulativen App Stores für AR-Apps auswirken.

Abermals unterstrich der Analyst von TF International Securities eine bereits zuvor getätigte Prognose. Danach werde Apple im ersten Quartal 2020 sowohl ein neues iPhone bringen, das perspektivisch ein Nachfolger des iPhone SE werden könnte, als auch ein aktualisiertes iPad Pro vorstellen. Dieses soll eine Time-of-Flight-Kamera erhalten, wie es bereits zuvor vermutet wurde. Eine solche Kamera liefert präzise Distanzmessungen ähnlich wie die TrueDepth-Kamera auf der Front aktueller iPhones, jedoch über größere Distanzen als diese.

Solche Messwerte werden für die korrekte Funktion avancierterer AR-Apps gebraucht. Allerdings gingen andere Einschätzungen zuvor auch von einem neuen iPad Pro bereits diesen Herbst aus.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert