iTunes-Filme in 4K wurden auf HD zurückgestuft: Apple arbeitet an Lösung

15. Mai 2019 | Apple | 0 Kommentare »

Die Apple TV 4k führte Apple im September 2017 ein und mit Ihr auch erstmals 4k als Bildstandard. Zusammen mit der im Jahr 2018 eingeführten Unterstützung von Dolby Vision und Dolby Atmos verhalf das der Filme-Sektion im iTunes Store zu einem echten Boom. Doch das Highlight schlechthin war das kostenfreie Upgrade bereits gekaufter Filme von Full HD auf 4k. Genau hier scheint es gerade bei Apple zu klemmen.

In den vergangenen Tagen sind aus unerklärlichen gründen recht viele Filme im Store von 4k wieder in HD zurückgestuft worden. Die Zurückstufung schloss übrigens auch bereits gekaufte Filme mit ein, was bei vielen Kunden für Frustration gesorgt haben dürfte.

Zudem waren bereits auf HD zurückgestufte Filme teilweise noch in den 4k-Filmsammlungen bei iTunes integriert, obwohl diese nicht mehr in 4K vorlagen. Die Liste der betroffenen Filmtitel ist lang und es sind fast nur Blockbuster darauf vertreten. Unter anderem sind diese Titel betroffen:

 

Nach Diskussionen in diversen Foren berichteten Nutzer davon, dass auch 4K-Titel von anderen Filmstudios betroffen sind, ohne die genauen Titel zu nennen. Dabei handelt es sich um Produktionen von Columbia, MGM, 20th Century Fox (nun Disney) und weiteren Studios.

Inzwischen hat Apple wohl damit begonnen, das Problem zu lösen, wie Beobachtungen von Nutzern zeigen.

In Kürze dürften alle ursprünglich als 4K vorliegenden Filme auch wieder 4K sein.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert