iPhone X: Apple startet Produktion in Indien wohl im Juli

12. April 2019 | Apple | 0 Kommentare »

Apple könnte schon im Juli das iPhone X in Indien fertigen lassen. Die dortigen Fabriken von Foxconn könnten zudem auch neuere Modelle fertigen, dies deutet erneut darauf hin, dass Apple in der Zukunft einen stärkeren Fokus auf den indischen Markt legen möchte.

Das iPhone X soll bereits in diesem Juli in Indien in die Massenproduktion gehen: Entsprechende Berichte hatte es bereits zuvor gegeben, OSXi.de berichtete. Danach hat Apple einige komplizierte Verhandlungen mit der indischen Regierung hinter sich gebracht, um anschließend auch die Highend-Modelle im Land fertigen und verkaufen zu können. wie nun aus Berichten indischer Wirtschaftsmedien hervorgeht, kann Foxconn im Juli die Massenproduktion des iPhone X in seiner Fabrik in Chennai aufnehmen.

Die Fertigungsstätten dort seien auch in der Lage, die iPhone X-Nachfolgemodelle zu produzieren, zitiert die Zeitung Quellen bei Foxconn Indien. Sie ließen sich zudem auch weiter modernisieren, sodass möglicherweise auch Modelle von 2019 dort vom Band laufen könnten.

Bislang ließ Apple nur die Einsteiger-Modelle und ältere iPhones in Indien lokal fertigen, so produzierte etwa Wistron das iPhone SE, später dann auch das iPhone 6s und das iPhone 7. Das reicht aber offenbar nicht mehr.
Apple möchte mit der Produktion in Indien den Markteintritt in dem Land erleichtern, dessen Wirtschaftspolitik für ausländische Marktteilnehmer recht repressiv ist. Doch dass Apple an einem größeren Erfolg interessiert ist als es dem Unternehmen in der Vergangenheit in Indien beschieden war, ist offensichtlich. Das zeigte sich erst kürzlich in Form der Preissenkungen beim iPhone XR und bei Apple Music, das nun sogar die Konkurrenz von Spotify und YouTube Music unterbietet. Es wird allerdings einen langen Atem brauchen, um die zuletzt stark zusammengeschmolzene indische Nutzerbasis wieder aufzubauen.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert