iPhone 6 Produktion: “Foxbots” sollen Mitarbeiter unterstützen, nicht ersetzen

9. Juli 2014 | Apple | 0 Kommentare »

Berichten zufolge plant Foxconn den Einsatz neuer Roboter, die den Produktionsprozess des iPhone 6 verkürzen sollen. Anders als bisher angenommen, sollen die Roboter aber keine menschlichen Arbeitskräfte ersetzen.

9817 1756 140709 Worker l 564x338 iPhone 6 Produktion: Foxbots sollen Mitarbeiter unterstützen, nicht ersetzen

Die sogenannten “Foxbots” sollen lediglich eine untergeordnete Rolle im Produktionsprozess einnehmen. Sie sollen Aufgaben wie das Anziehen von Schrauben oder das Polieren bestimmter Teile übernehmen. Die finalen Produktionsschritte werden weiterhin von Menschen übernommen.

Die Roboter sollen triviale Aufgaben erledigen und die Zeit zur Produktion eines iPhones auf diese Weise minimieren. Man geht scheinbar von einer sehr hohen Nachfrage zum neuen iPhone aus. Dies liegt unter anderem daran, dass Apple in diesem Jahr zwei High-End-iPhones auf den Markt bringen könnte.

Zunächst soll Foxconn den Einsatz von 10.000 der Foxbots planen. In den folgenden Jahren sollen 30.000 neue Roboter pro Jahr angeschafft werden. Mit der Verfügbarkeit der neuen iPhones wird für den 19. September dieses Jahres gerechnet. Die Roboter könnten dafür sorgen, dass Engpässe wie sie in den vergangenen Jahren vorkamen der Vergangenheit angehören. Zudem soll sich Foxconn mit 100.000 neuen Mitarbeitern für den Produktionsstart rüsten.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert