iOS 13 taucht vermehrt in Server-Logs auf

3. Januar 2019 | Apple, Betriebssystem | 0 Kommentare »

iOS 13 wird zwar erst im Sommer in einer ersten Beta den Entwicklern zur Verfügung stehen, die Arbeiten daran laufen aber bereits jetzt. Das neue System wurde zuletzt häufiger in Webseitenzugriffen entdeckt.

Jedes Jahr gibt es eine neue Hauptversion von Apples diversen Betriebssystemen. Und während aktuell iOS 12.1.2 Stand der Dinge ist und das Update auf iOS 12.1.3 in der Beta hängt, laufen bereits die Arbeiten an iOS 13. MacRumors hat schon im Herbst erste Zugriffe mit Geräten registriert, die im Raum des Apple Park genutzt wurden. Nun nahmen diese Sichtungen wieder zu. iOS 13 wird im Sommer auf Apples jährlicher Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellt.

Anschließend beginnt dann die lange Beta-Phase, in der die Entwickler auf Fehlersuche gehen können.

Welche Neuerungen Nutzer in iOS 13 erwarten können, ist weitgehend unklar, aber man kann spekulieren. So wird Apple wohl einige Features bringen, die ursprünglich bereits für iOS 12 geplant waren, dann aber im Zuge der Fokussierung auf die Code-Konsolidierung verschoben wurden. So ist etwa schon lange ein überarbeiteter Homescreen im Gespräch.

Auch wäre eine optimiertere Oberfläche für das iPad angezeigt. Ferner könnte die Dateien-App überarbeitet und die Möglichkeit ergänzt werden, mehrere Instanzen der selben App zu öffnen. Verbesserungen beim Task-Management und dem Split-View am iPad sind ebenfalls eine Möglichkeit.

Vermutlich werden wir in den nächsten Monaten einen genaueren Blick auf die Neuerungen erhalten, wenn die Tests bei Apple konkretere Formen annehmen.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert