iOS 13 / iPadOS 13 verbreiten sich gut: 20% Marktanteil nach einer Woche

27. September 2019 | Apple, Betriebssystem | 0 Kommentare »

iOS 13 verbreitet sich recht gut unter den Apple-Nutzern. Wenige Tage nach dem Start für iPhone und auch das iPad liegt das neue System schon leicht vor iOS 12, das sich seiner Zeit wiederum deutlich besser als iOS 11 verbreitet hatte.

Die iOS-Entwickler sind verwöhnt von aktuellen Systemversionen auf den Geräten ihrer Kunden, die es ihnen ermöglichen, die meisten modernen Funktionen zu nutzen, die Soft- und Hardware bieten. Auch das neue iOS 13 wird wohl diesen Trend fortsetzen. iOS 13 ist rund eine Woche nach dem Start auf etwa 20% der dafür geeigneten Geräten installiert, diese Zahl stammt nicht von Apple, das erst zu einem späteren Zeitpunkt erste Daten aus dem App Store zur Verbreitung eines neuen iOS liefert, sondern vom Analysedienstleister Mixpanel.

Die aktuelle Verbreitung übertrifft die Verbreitung von iOS 12 zum Vorjahreszeitraum leicht, wobei es hier einen Unterschied zu 2018 zu bedenken gibt. Erstmals wurde das Update auf eine neue iOS-Version für iPhone und iPad nicht zum selben Zeitpunkt freigegeben. iOS 13 respektive iPadOS 13 startete auf den Tablets erst mit Version 13.1 und die wurde am 24. September an alle iPad-Nutzer verteilt, während iOS 13 für das iPhone schon zuvor verfügbar war.

Apples letzte Messung zeigte einen Marktanteil von 88% für das alte iOS 12. Mixpanel sieht hier sogar eine Verbreitung von über 90%. Im einstelligen Prozentbereich tummeln sich noch Versionen vor iOS 12.

iOS 12 hatte sich wiederum besser verbreitet als das krisengeschüttelte iOS 11, das zudem noch den abschreckenden Effekt hatte, alte 32-Bit-Apps vom iPhone zu vertreiben.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert