HomePod: Marktanteil in den USA steigt langsam

7. November 2018 | Apple | 0 Kommentare »

Der HomePod kann seinen Marktanteil langsam ein wenig ausbauen. Im letzten Quartal landete er im amerikanischen Smart Speaker-Markt immerhin bei einem Anteil von 5%. An den herrschenden Verhältnissen vermag Apple mit seinem Lautsprecher indes bis auf weiteres nichts zu ändern.

Es ist stets die selbe Diskussion, die immer dann losbricht, wenn der Marktanteil des HomePods betrachtet wird. Apples Smart Speaker wird von nur wenigen Nutzern eingesetzt, selbst unter Apple-Kunden sind Amazons Echo-Lautsprecher oder der Google Home deutlich öfter anzutreffen als ein HomePod.

Das liegt je nach Lesart am deutlich zu hohen Preis bei zugleich zu vielen fehlenden Funktionen oder an der besonderen Qualität, die den HomePod zu einem Premium-Speaker macht.

Premium ist der Preis auf jeden Fall. Mit 349 Euro respektive Dollar dominiert er den Smart Speaker-Markt bei den Geräten ab 200 Dollar aufwärts, damit hat sich die Dominanz aber auch schon erschöpft.

%

Eine neue Erhebung der Marktforscher von CIRP zeigt, der HomePod setzt sich als kleine, aber konstante Variable im amerikanischen Smart Speaker-Markt fest. Der hat in Q3 2018 einen Absatz von 53 Millionen Einheiten generiert, drei Millionen Geräte mehr als im Vorquartal.

Amazons Echo ist weiter absolut marktbeherrschend, 70% der verkauften Speaker sind Echos. 25% der Geräte stammen von Google, der HomePod kam bei CIRP auf 5%.

Immerhin, vor einigen Monaten waren es noch zwei Punkte weniger. Dennoch, es bleibt noch viel Luft nach oben.

Zuletzt hatte Apple seinen Lautsprecher in weiteren Ländern auf den Markt gebracht. Er startete unlängst für 349 Euro in Spanien sowie in Mexico. Ein Launch soll Gerüchten nach auch für Italien vorbereitet werden.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert