Das AirPort-Lineup ist tot: Apple stellt Router-Serie nach fast 20 Jahren ein

27. April 2018 | Apple, Featured | 0 Kommentare »

Nach fast 20 Jahren ist es vorbei: Apple hat das Ende der AirPort-Serie besiegelt. Künftig wird es keinen Router mehr aus Cupertino geben, stattdessen werden neue Support-Dokumente veröffentlicht, die einen Wechsel erleichtern sollen. Der Verkauf läuft weiter so lange der Vorrat reicht, Softwareupdates gibt es noch fünf Jahre.

Das letzte Update der AirPort-Generationen liegt lange zurück: Nachdem die AirPort Extreme bereits seit 2012 von keinem Update erfahren hat, sind die AirPort Extreme 2013 sowie die Time Capsule 2016 noch immer auf neustem Stand. So wird es auch in Zukunft bleiben. Wie Apple gegenüber iMore mitgeteilt hat, wird die Router-Serie nicht mehr entwickelt, neue Hardware wird es nicht mehr geben. Apple vertreibt seine Router noch über sämtliche Kanäle so lange der Vorrat reicht.

Bereits im Januar hat Apple Drittanbieter-Router in das eigene Sortiment aufgenommen. Schon nach dem Release der Time Capsule 2016 gab es Berichte darüber, dass sich Apple von der Routerbranche verabschieden und das Entwicklerteam auflösen möchte. Die Entwickler sollten sich vielmehr mit anderen Produkten beschäftigen, weshalb von einer Weiterentwicklung abgesehen werden solle. Dieser Bericht hat sich bewahrheitet, wenn auch die Bestätigung erst einige Jahre später folgte.

Vor allem die Time Capsule konnte gegenüber der Konkurrenz mit einigen Features bei Apple-Nutzern wie dem Time Machine-Backup punkten. Die AirPort-Reihe war zudem mit weiteren AirPlay-Funktionen ausgestattet, die bei anderen Routern ebenfalls fehlen. Apple wird in den kommenden Wochen zahlreiche Support-Dokumente veröffentlichen, die den Nutzern einen Wechsel von einem AirPort-Modell zu einem anderen Router erleichtern sollen. Darüberhinaus werden noch fünf Jahre lang Sicherheitsupdates für die neusten Generationen zur Verfügung gestellt.

In einem ersten Hilfedokument empfiehlt Apple einige Routerspezifikationen: Das neue Gerät sollte neben WPA2 die MIMU oder MU-MIMO Technik verwenden und auf den W-LAN Standard 802.ac dual-band setzen.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert