Beachtlich: Apple zahlt 30 Mio. monatlich an Amazon für iCloud

23. April 2019 | Apple, Betriebssystem | 0 Kommentare »

Dass die iCloud und sämtliche Cloud Dienste von Apple täglich laufen, bezahlt der iPhone Bauer mittlerweile schon 30 Millionen US-Dollar an Amazon. Die Tendenz ist steigend.

Halt, warum sollte Apple Amazon dafür bezahlen? Nun, Apple greift für den Großteil seiner Cloud Dienste tatsächlich auf die Amazon Server zurück. Der Versandhändler bietet diese unter dem Tochterkonzern „Amazon Web Services, Inc.“ an. Zu den Kunden zählen die größten Konzerne der Welt, auch deutsche wie SIEMENS oder PHILIPS. Auch Adobe, Snap, Pinterest, COMCAST, Expedia und viele weitere nutzen AWS für ihre Dienstleistungen.

So eben auch Apple. Wie CNBC berichtet, belaufen sich die Kosten von Apple bei AWS mittlerweile auf „über 300 Millionen Dollar jährlich“. Konkret ist im Bericht von 30 Millionen pro Monat zu lesen. Mit knapp 1,4 Milliarden aktiven Geräten ist das auch kein Wunder, wenngleich immer spannend zu lesen.

Mit dem Ausbau seiner Services werden diese Kosten mittelfristig (wohl auch langfristig) mitnichten sinken. Mit Apple News+, Apple TV+, Apple Arcade und immer mehr iCloud sowie Apple Music und Apple News Abonnenten benötigt Apple immer mehr Server Speicherplatz. Damit hat Apple die meisten Kunden von AWS schon deutlich überholt, sogar Lyft, Pinterest und Snapchat!

Doch auch die Abhängigkeit von Amazon nimmt weiter zu. Während in der Öffentlichkeit der Konkurrenzkampf zwischen Amazon und Apple im Vordergrund steht, ist die Zusammenarbeit und die Abhängigkeit der beiden Konzerne untereinander tiefer denn je.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert