Apple zu sicher: Nutzer klagt gegen Zwei-Faktor-Authentifizierung

12. Februar 2019 | Apple | 0 Kommentare »

Apple wurde in den USA von einem Kunden verklagt, dem die iCloud zu sicher ist. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung koste ihn regelmäßig Zeit und Nerven, so der Kläger, daher solle Apple sie abschalten.

Es ist erneut eine Klage aus den USA, mit der Apple konfrontiert ist und der Hintergrund ist ein wenig skurril. Der Nutzer stört sich an Apples Zwei-Faktor-Authentifizierung. Diese ist seit einiger Zeit für Apple-Kunden mehr oder weniger Pflicht. Bestandskunden sind zwar nicht gezwungen sie einzurichten, werden von iOS aber immer wieder darauf hingewiesen. Lassen sie sich überreden, wird die Aktivierung inzwischen nach zwei Wochen unumkehrbar, Apple will hier offenbar vorbauen und sicherstellen, dass die Nutzer die neu gewonnene Sicherheit nicht wieder der Bequemlichkeit opfern. Denn eins ist unbestreitbar: Die Eingabe des Codes, der bei bestimmten Aktionen auf einem anderen Gerät des Kunden ausgegeben wird und der eingegeben werden muss, um fortzufahren, kostet ein paar Augenblicke.

Was für Apple durchaus Sinn macht, schließlich haben alle Tech- und Online-unternehmen Ärger mit Kunden, die ungeeignete Passwörter nutzen und es an der Sorgfalt mit ihren Accounts fehlen lassen, war für einen Besitzer eines iPhones und mehrerer Macs nun Grund zur Klage. Den Umstand, dass ein Nutzer die Zwei-Faktor-Authentifizierung nach der Einrichtung und einer zweiwöchigen Übergangsfrist nicht mehr abschalten kann, empfinde er als bevormundend und zudem erzeuge es bei ihm wirtschaftliche Schäden durch den Zeitverlust.

Neben einer geforderten Möglichkeit, die Zwei-Faktor-Authentifizierung auch wieder zu deaktivieren, darf daher natürlich auch der Schadenersatz in der Klage nicht fehlen. Ob sie Chancen vor Gericht hat, ist in den USA nicht gut vorherzusehen.

Eine Studie aus dem letzten Jahr zeigte, dass noch immer viele Kunden die Bequemlichkeit der Sicherheit vorziehen, was die Folge sein kann, haben wir etwa hier berichtet. Zumeist sind es sogar Anwender, die selbst im IT-Bereich arbeiten und so glauben, bei Problemen mit der Cybersicherheit sozusagen kugelfest zu sein.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert