Apple veröffentlicht iOS 13.2 Beta 1 mit Deep Fusion

2. Oktober 2019 | Apple, Betriebssystem, Featured | 0 Kommentare »

Soeben hat Apple tatsächlich die erste Entwicklerbeta von iOS 13.2 publiziert, nachdem wir bereits gestern darüber spekuliert hatten. Angeblich war das Update auch auf gestern intern geplant, wurde jedoch nun verschoben. Der Grund bleibt unbekannt, wenngleich auch unwichtig.

Das Update auf iOS 13.2 wird weiterhin Fehler und Bugs aus der Welt schaffen, die selbst unter iOS 13.1.2 noch auftauchen, wie wir in der Redaktion leider auch feststellen und bestätigen müssen. Immerhin wurden jedoch die meisten schwerwiegenden Akkuprobleme, iCloud-Fehler und sonstigen Darstellungsfehler bereits mit iOS 13.1, iOS 13.1.1 und iOS 13.1.2 gelöst.

Mit der heutigen Beta 1 von iOS 13.2 kommen die Betatester zum ersten Mal in den Genuss von Deep Fusion, der Kamerafunktion, die Apple auf der iPhone 11 Keynote massiv beworben hatte. Sie wird für alle iPhone 11 und iPhone 11 Pro Geräte noch dieses Jahr zusammen mit dem öffentlichen Update auf iOS 13.2 kommen.

Deep Fusion soll selbst bei schummerigem Licht und in schwierigen Bedingungen für extrem detailreiche Bilder sorgen. Wir haben euch hier ausführlich erklärt, wie Deep Fusion in der Kameraapp funktionieren wird und welche Technologien im Hintergrund laufen. Wir werden versuchen, euch so schnell wie möglich erste Eindrücke und Vergleiche von Deep Fusion liefern zu können.

Die heutige Beta für iOS 13.2 kommt nach einer wilden Achterbahn an Updates und neuen Betas in den letzten Tagen und Wochen von Apple. Bereits am Montag erhielten wir iOS 13.1.2 sowie watchOS 6.0.1 für alle als Aktualisierung sowie die zehnte macOS 10.15 Catalina.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert