Apple-Schlafmonitor von US-Aufsichtsbehörde zertifiziert worden

5. Dezember 2018 | Apple, Gerüchte | 0 Kommentare »

Apple hat eine Schlaf-Tracking-Lösung zertifizieren lassen. Diese basiert vermutlich auf der Technologie des zugekauften Gesundheitsdienstleisters Beddit. Wann das entsprechende Produkt auf den Markt kommt, ist unklar.

Apple wurde von der amerikanischen Regulierungsbehörde FCC die Zertifizierung für ein neues Produkt erteilt. Die Beschreibung ist recht knapp, spricht aber von einem Schlafmonitor. Kürzlich erst berichteten wir über Hinweise darauf, dass Apple in diesem Bereich aktiv werden und erstmals eine Lösung zur Schlafüberwachung unter eigenem Namen anbieten könnte. Aktuell ist man in diesem Bereich noch nicht präsent.

Erwartet wird, dass das Produkt nicht auf die Apple Watch als Sensor setzt. Stattdessen dürfte Apple ein separates Gadget bringen, etwa ein nachts vom Nutzer zu tragendes Schlaf-Band oder Sensoren, die im Bett verteilt werden, entsprechende Schilderungen wies die veröffentlichte Patentschrift auf, die Apple eingereicht hatte.

Das zu zertifizierende Produkt trägt die Versionsnummer 3.5. Das aktuell von Apple verkaufte Tracking-Produkt der Firma Beddit, die Apple vergangenes Jahr gekauft hatte, trägt die Versionsnummer drei. Es dürfte sich also bei den neuen Produkt um eine modifizierte Version handeln, die signifikant genug abweicht, um neu von der FCC zugelassen zu werden.

Es ist allerdings unklar, wann Apple mit einem neuen Produkt an den Start gehen möchte.

Sehr weit in der Zukunft dürfte ein Marktstart aber nicht liegen, wenn jetzt bereits eine Zertifizierung beantragt wird.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert