Apple lässt sich Startsound patentieren

25. Juli 2012 | Apple | Schlagwörter: , , , , | 0 Kommentare »

Apple ist sehr heikel, wenn es um die eigenen Technologien und Entwicklungen geht. Das merkt man auch an den Patentklagen, welche beinahe schon zu den täglichen Nachrichten gehören.

Langsam aber sicher übertreibt es Apple aber auch bei den eigenen Patenten. Natürlich sind Patente grundlegend eine gute Sache. Sie schützen die eigenen Ideen und Produkte, welche man vielleicht sogar mit einem Risiko produzieren lässt.

Doch mit dem nachfolgenden Patent geht Apple eindeutig zu weit. So hat man sich nun den Startsound den OS X patentieren lassen. Dieser besteht nur aus ein paar Noten.


Wer weiß, womöglich wird Apple in Zukunft gar kein Geld mehr mit den eigenen Produkten verdienen wollen, sondern nur mehr durch Klagen.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Einen Kommentar schreiben