Apple bezieht neues Bürogebäude in Vancouver

19. Juli 2019 | Apple | 0 Kommentare »

Vancouver gilt allgemein nicht nur als eine der lebenswertesten Städte weltweit, sondern kann neben seinem Wachstum auch mit gut ausgebildeten Arbeitskräften punkten. Also ideale Voraussetzungen für Apple, um in das zurzeit im Bau befindliche Projekt 400 West Georgia einzuziehen. Das berichtet Bloomberg.

Das 24-stöckige Gebäude, ein rotierender Stapel riesiger Glaswürfel, soll laut Planung der Bauherren im Frühjahr 2020 fertig gestellt sein und sich von Design an einer japanischen Papierlaterne orientieren. Insgesamt soll die nutzbare Fläche 367.000 Quadratmeter groß sein. Der iPhone Konzern wird diese Fläche allerdings nicht alleine nutzen, sondern sich das Gebäude mit Riesen wie Deloitte und PWC teilen. Apple plant den Bezug von insgesamt zwei Stockwerken, während Deloitte in den obersten 10 Stockwerken insgesamt eine Fläche von 100.000 Quadratmeter belegen wird.

Eventuell könnte das sogar der neue kanadische Hauptsitz für Apple werden, den man erst 2015 in ein neues Büro in Toronto, unweit des Eaton Center Flagship Store, verlegt hat. Die Repräsentation durch das futuristische und extrem moderne Gebäude wäre auf jeden Fall gelungen.

Die Gegen ist nicht nur direkt im Turm spannend. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite lässt Amazon nämlich gerade ein ehemaliges Post-Versandzentrum der kanadischen Post umbauen, um dort auf einer Fläche von insgesamt 416.000 Quadratmeter neue Büros anzusiedeln.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert