21st Century Fox CEO: Apple wird es schwer haben

31. Mai 2018 | Apple | 0 Kommentare »

Auf der berühmtem Re/Code Konferenz, deren Vorgänger Steve Jobs immer jährlich besucht hat, hat der 21st Century Fox Chef ziemliche Skepsis gegenüber den Content Produktionsplänen von Apple angemeldet. Man werde es ziemlich schwer haben, vermutet CEO James Murdoch.

Die Bemühungen Apples im Bereich TV Produktion beschreibt er mit Worten, die mit „Tropfen auf den heißen Stein“ übersetzt werden könnten. Mal hier und mal da eine Serie zu machen, würde nicht ausreichen. Es würde so ziemlich lange dauern, wirklich etwas bewegen zu können. Für Apple werde es wohl ziemlich schwierig, meint Murdoch im Endeffekt.

Apple soll bekanntlich rund eine Miliarde US-Dollar in die Produktion von 12 Serien stecken, die bis Ende 2019 an den Start gehen sollen. Tim Cook hatte bereits mehrfach bestätigt, dass man klar in den Bereich investiert, indessen es in einer Art und Weise tue, die typisch für Apple und mit dem Image der Firma konform bleibt.

Übrigens: 21st Century Fox könnte schon bald von Disney für rund 66 Milliarden US-Dollar gekauft werden. Es wäre eine unheimlich große Übernahme und würde gleich mehrere Rekorde brechen. Dennoch ist der Deal noch nicht in trockenen Tüchern, da auch Comcast noch mitverhandeln möchte.

Ihr könnt das ganze Interview mit Murdoch hier auf YouTube ansehen. Es dauert gut 40 Minuten, die in Anbetracht des ziemlich anstrengenden Interviewers aber leider eher wie 400 Minuten wirken.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert