Tesla-App: Viele Apple Watch-Funktionen für Entwickler beschränkt

31. Januar 2015 | Apple Watch | 0 Kommentare »

Bis Mitte Februar sollen die von Apple auserwählten Partner, die eine App für die Apple Watch erstellen dürfen, ihre ersten Versionen einreichen. Mitarbeiter in Cupertino wollen die Anwendungen erst einmal testen, bevor die Smartwatch zumindest in den USA im April in den Handel kommt.

Tesla Apple Watch App 800x452 Tesla App: Viele Apple Watch Funktionen für Entwickler beschränkt

Gleichzeitig zeigt Tesla bereits erste Ergebnisse. Als ein mit Apple eng verdrahtetes Unternehmen darf der Autobauer auch eine App auf dem Homescreen platzieren. In einem Blogeintrag bekommen wir nun erste Eindrücke der Applikation, die beispielsweise Temperatur, Licht und die Türschlösser steuern kann.

Doch Tesla scheint bislang nicht ganz zufrieden, mit den Entwicklungsumständen. Demnach gebe es noch zu viele Einschränkungen für Entwickler. Sie können nicht auf Bewegungssensoren, Mikrofon, die integrierten Lautsprecher oder die Taptic Engine, die den Arm bei der Navigation beispielsweise zart antippt, zugreifen. GPS ist nur auf das verbundene iPhone beschränkt, aber immerhin Force Touch funktioniert.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert